Prolog

"Ein Gebäude verschwindet"

In der Chronik des Schwangauer Dorflehrers Alois Left finden sich zwei querformatige Blätter, die ich auf der Umschlaginnenseite einander zugeordnet habe. 

 

Auf das obere hat Left ein Baustellenfoto der "Neuen Burg von Hohenschwangau" aus dem Jahr 1876 geklebt. Die handschriftlichen Anmerkungen mit den Pfeilen beziehen sich zum einen auf ein Nebengebäude des Torbaus, das 1883 in die Pöllatschlucht gestürzt sei, und zum anderen auf einen Felsabbruch 1885.

 

Auf dem unteren sieht man eine Fotografie aus dem Jahr 1881 und daneben eine Ablichtung des Torbaus, vermutlich um 1873, als dieser gerade fertiggestellt war. Dieses Blatt befand sich , im Gegensatz zu allen anderen der Chronik, nicht in der zeitlichen Reihenfolge eingeordnet, sondern war irgendwo mittendrin lose eingelegt. Wahrscheinlich hat Alois Left dieses Blatt nachträglich angefertigt. Nach den Ausführungen einer Publikation aus den 1970er Jahren gab es in der Left-Chronik außerdem einen Eintrag zum Absturz des Nebengebäudes mit der Datierung 1885. Dieser Eintrag ist in der Chronik leider nicht mehr vorhanden. In meiner Sammlung befindet sich jedoch der Abzug einer Fotografie der Baustelle der "Neuen Burg" aus dem Jahr 1884. Darauf ist das Nebengebäude noch zu sehen. 

 

Hat sich Alois Left bei seinen Anmerkungen zum oberen Foto in den Jahreszahlen getäuscht, weil er sie erst viel später seiner Chronik hinzugefügt hat?

Wurde die Öffentlichkeit vielleicht sogar bewusst über das abgestürzte Gebäude im Ungewissen gelassen?

Was steckt hinter dessen geheimnisvollem Verschwinden?

Und warum hat man es völlig vergessen?

 

Dieses Rätsel ist der Ausgangspunkt für meine neue Geschichte ...

Besuchen Sie mich auf :

 

Ich freue mich von Ihnen zu hören:

E-Mail: kontakt@markus-richter-autor.de