Ins Herz

Teil 1 der "Neuschwanstein-Thriller" Reihe

Worum es geht ...

historische Quelle zu "INS Herz - Neuschwanstein Thriller"

 

23. April 1875: "Heute früh 6 Uhr hat sich der Bauführer am kgl. Burgbau zu Hohenschwangau Herr Herold, durch einen Schuss ins Herz das Leben genommen. Derselbe litt an Geisteszerrüttung und liegt in Waltenhofen begraben."

 

Das notiert Dorflehrer Alois Left in seine Chronik. Dieses historisch verbürgte Ereignis des vermeintlichen Selbstmordes wird zum Ausgangspunkt einer atemberaubenden und abenteuerlichen Verschwörung um ein Päckchen, das den Größten im Staate, König Ludwig II., zu stürzen vermag.

 

Mit dem "kgl. Burgbau zu Hohenschwangau" ist die Baustelle des heute weltberühmten Schlosses Neuschwanstein gemeint.

Lageplan Schloss Neuschwanstein zu "Ins Herz - Neuschwanstein Thriller"

 

 

Die Hofbediensteten Lenz und Klara wollten sich in dieser Nacht eigentlich näher kommen. Doch sie stolpern hinein in eine mörderische Intrige. Als das junge Liebespaar mit dem Mut der Verzweiflung eingreift, wird es selbst zur Zielscheibe. 

 

"Da packt der Mann Klara urplötzlich am Kragen und zog sie ganz nah zu sich herab. "Versteck dich!", krächzte er ihr ins Ohr. Ihr Körper war schwer wie Blei und es kam ihr so vor, als drückte das Gewicht von riesigen Felsbrocken sie auf den Boden. "Das ... Päckchen ... "

Stimmen zum Buch ...

 

"Selten wußte ein Autor bei einem historischen Roman so sehr, wovon er erzählt. Offenbar kennt Richter jedes Brett, das beim Bau des Märchenschlosses auf der Baustelle lag, und dieses tiefe Wissen ist es, dass den Roman, obwohl unter dem Label "Regionalkrimi" und als historischer Roman herausgekommen, lebendig und zu einer Freude macht.
Hier wusste wirklich jemand, wovon er schreibt ..."

                                                                                            Dr. Andreas Ammer, Krimi Kolumne - Diwan Büchermagazin BR, 25. März 2018 

 

 

"Markus Richter hat einen packenden Thriller rund um König Ludwig II. geschrieben. Mit glaubwürdigen Charakteren lässt er die Leser einen tiefen Blick in die Epoche werden" 

                                                                                                              Heidi Rehn, Autorin des Erfolgsromans "Das Haus der schönen Dinge" 

 

"Sehr action- und temporeiche Geschichte, bei der der Leser einfach mit muss."

                                                                                                                             Erla Bartmann, BR B5 aktuell

 

Aus der Unmenge oft zweifelhafter Regionalkrimis sticht 'Ins Herz' von Markus Richter auf jeden Fall heraus. Nicht nur ein Krimi, ebenso auch Regionalgeschichte, rund um Ludwig II. (...) Hochspannung ist bis zur letzten Seite garantiert, Lokalkolorit und der historische Rahmen kommen nie zu kurz (...) es fällt nämlich schwer, beim Lesen eine Pause einzulegen." 

 

Franz Bumeder, BR - Bayerische Bücherschau/Heimatspiegel